Zweite Auswärtsniederlage

MTG Wangen 3 - TS Dornbirn-Handball

Endstand 26:24 (13:12)

 

Am Samstang den 12.11.2016 reisten unsere Herren ohne Ulrich Längle sowie unsere Verletzten Marcel Götze und Sascha Hilbe nach Wangen. Nach dem letztjährigen Auswärts- sowie Heimsieg gegen Wangen wussten wir, dass Wangen schlagbar ist.

Die Gastgeber waren von Beginn an spielstärker als die schlafend wirkenden Messestädter und erspielten sich bis zur 14. Minute einen 3-Tore Vorsprung. Das größte Manko war jedoch dabei, dass Wangen den Großteil der Tore über ihren Kreisspieler erzielte. Dieses Probelm wurde im anschließenden Time-Out von Trainer David Köb angesprochen. Das sorgte nun für mehr Stabilität in der Abwehr, welches der Grundstein für die Aufholjagd der Rothosen bis zum Halbzeitpiff war. Zu diesem Zeitpunkt führte Wangen nurmehr mit einem Tor. Es stand 13:12

 

In der zweiten Spielhälfte wär deutlich zu spüren, dass Dornbirn die konditionell stärkere Mannschaft war. Unsere Mannschaft hielt deshalb die Partie bis zu 58. Spielminute offen. Leider machte sich in der heißen Schlussphase die fehlende Routine bei unserer jungen Mannschaft bemerkbar. Wangen war jedoch abgezockter und kälter vor dem Tor und gewann schlussendlich mit 26:24.

 

Für Dornbirn spielten: Paul Köb (7 Tore), Lukas Wittwer (5 Tore), Alexander Mäser, Nicolas Fruhmann (beide 3 Tore), Peter Tröstl, Boris Müller (beide 2 Tore), Daniel Hilbe, Vinzenz Spiegel (beide 1 Tor), Florian Egele, Andreas Örtle (beide im Tor) Kevin Otte, Johannes Ölz

Pokalniederlage gegen Landeslegist

TS Dornbirn-Handball - HSG Friedrichshafen Fischbach

Endstand 24:34 (9:17)

 

Am Sonntag den 30.10.2016 gastierte der Landeslist HSG Friedrichshafen-Fischbach in der Messestadt. Von der ersten Spielminute an war zu spüren, dass uns die Gäste technisch und körperlich überlegen waren. Durch diesen Vorteil kamen sie oft zu leichten Würfen, die größtenteils den Weg ins Dornbirner Tor fanden. Trotzdem ließen sich unsere Männer nicht einschüchtern und wehrten sich mit vereinten Kräften gegen das bereits jetzt kippend zu scheinende Spiel. Dieser Einsatz reicht jedoch nicht, um den Abstand zur HSG von zu verkürzen. Am Ende der ersten Halbzeit stand es 9:17 für Friedrichshafen Fischbach.

 

Die Gäste kamen nach dem Seitenwechsel eher schleppend ins Spiel. Dornbirn hingegen nicht. Angeführt von Paul Köb und Lukas Wittwer wurde der Rückstand auf nur mehr 5 Tore verkürzt. Zu diesem Zeitpunkt hatte man das Gefühl, dass die Messe noch nicht gelesen war und das Spiel noch drehbar wäre. Von da an drückte der Landeslegist vom Bodensee erneut aufs Gaspedal und zog endgültig davon. Am Ende musste man anerkennen, dass der drei Ligen höher spielende Gegner eine Nummer zu groß für unsere junge Mannschaft war.

 

Für Dornbirn spielten: Paul Köb (6 Tore), Nicolas Fruhmann, Lukas Wittwer (beide 4 Tore), Daniel Hilbe, Peter Tröstl (beide 3 Tore), Johannes Ölz, Boris Müller (beide 2 Tore), Florian Egele, Andreas Örtle (beide im Tor), Alexander Mäser, Ulrich Längle, Kevin Otte

Erster Heimsieg der TSD

TS Dornbirn-Handball - TSG Ailingen

Endstand 27:22 (14:10)

 

Zu Gast in der heimischen Messehalle 2 war am 2. Spieltag die TSG aus Ailingen.

Von der ersten Minute an gab unser Team um Trainer David Köb den Spieltakt vor und verwandelten bis zur 10. Spielminute alle Torwürfe in Zählbares. Die Gäste vom Bodensee kamen hingegen nur schleppend ins Spiel. In Minute 17 stand deshalb bereits 10:3 für unsere Dornbirner. Leider konnte dieser Vorsprung bis zur Halbzeit nicht gehalten werden, da auf Grund  nachlässiger Verteidigungsarbeit nun auch Ailingen einige Treffer erzielen konnte. Zur Halbzeit stand es 14:10 für die Köb-Sieben.

 

In der 2. Halbzeit war unsere Mannschaft lange Zeit spielbestimmend. Ailingen fand jedoch abermals in die Spur und verkürzte den Dornbirner Vorsprung von 8 Treffer auf nur mehr 2.

Der Spielstand zu diesem Zeitpunkt, 23:21. Die Messestädter bewahrten trotzdem kühlen Kopf und erzielten bis zum Ende des Spiels weitere 4 Tore. Am Schluss stand es 27:22.

 

Für Dornbirn spielten: Nicolas Fruhmann, Lukas Wittwer (je 7 Tore), Paul Köb (4 Tore), Ulrich Längle (3 Tore), Alexander Mäser (2 Tore), Peter Tröstl, Johannes Ölz, Boris Müller, Vinzenz Spiegel (je 1 Tor), Florian Egele, Andreas Örtle (beide im Tor), Daniel Hilbe, Kevin Otte