22.07. - 26.07.2019 jetzt anmelden
22.07. - 26.07.2019 jetzt anmelden

Saison 2018/19

20. Spieltag am 31.03.2019

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

SC Vöhringen 2 - TS Dornbirn Handball  36:30 (16:11)

Spielort: Sporthalle im Sportpark Vöhringen

Anspielzeit: 17:30 Uhr

Schiedsrichter: Mahler / Eckhardt (TV Gerhausen)

 

für die TS im Einsatz:

Sascha Hilbe, Maximilian Bösch, Boris Müller, Peter Tröstl, Kevin Otte, Johannes Ölz, Nicolas Fruhmann, Martin Prutsch, Stefan Konzilia, Marcel Götze

 

Nach dem befreienden Heimsieg am vergangenen Spieltag gegen Lindau konnten die TSD Herren durchaus entspannt die Reise nach Vöhringen zum Tabellennachbarn antreten.

 

Für beide Teams ging es um nichts mehr. Gesicherter Mittelfeldplatz erreicht. Mit einem Sieg wäre die TSD am Gastgeber in der Tabelle vorbei gekommen doch wurde daraus leider nichts. Mit einem kleinen Kader konnte man den Gäste durchaus paroli bieten. Doch auch die Gastgeber wollten in ihrem vorletzten Saisonspiel den Tabellenplatz verteidigen. so trennte man sich am Ende mit einem 36:30. 

 

Die Saison ist nun für die Herren vorbei. Mit einer sehr guten Hinrunde schaffte man das Fundament für den Klassenerhalt und konnte so auch die Durststrecke in der Rückrunde glimpflich überstehen. 

Mit einem altersmäßig gut gemischten Kader, einem Altersdurchschnitt von 25 Jahren, vielen Jungen die zum ersten Mal die Verantwortung übernehmen konnten spielte man durchaus gut mit. Die Jungen konnten wertvolle sportliche Erfahrungen sammeln und sind für die kommende Saison schon mal im Bilde.

 

19. Spieltag am 23.03.2019

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

TS Dornbirn Handball - TSV Lindau 27:22 (10:11)

Spielort: Messehalle 2 in Dornbirn

Anspielzeit: 18:00 Uhr

Schiedsrichter: Gunnar Schmidt (TSG Leutkirch)

 

für die TS im Einsatz:

Andreas Örtle, Sascha Hilbe, Maximilian Bösch, Boris Müller, Kevin Otte, Johannes Ölz, Nicolas Fruhmann, Martin Prutsch, Stefan Konzilia, Vinzenz Spiegel, Simon Wallner, Alexander MäserSimon

 

Zu Gast beim letzten Heimspiel der Saison 2018/19 hatten die Jungs von Trainer Branko Kuster die Mannschaft vom Bodensee, den TSV Lindau. Das Auswärtsspiel konnten die Messestädter Am Ende souverän gewinnen. Mit einem Sieg konnte man sich endgültig vom "drohenden" Abstiegsgespenst befreien. Die Lindauer stecken als Tabellenzehnter noch in gewisser Weise drin. Obwohl es bereits aufgrund der Ruckzüge der TSV Blaustein sowie der TG Biberach zwei Fixabsteiger gibt ist der Tabellenplatz 10 noch der Platz bei dem die Relegation drohen kann. Prominente Verstärkung konnten die Lindauer ebenfalls vermelden. Jörg Lützelsberger, ehemaliger Bundesligaspieler und bis vor kurzem Trainer der Bundesligamannschaft von Handball Brengenz nahm in der altehrwürdigen Dornbirner Messehalle im Trikot der Lindauer am Spielgeschen mit teil und konnte am Ende 5 Treffer erzeihlen. Man darf gespannt sein ob sich die Lindauer da einen "dicken" Fisch für die kommende Saison an Land geholt haben.

 

Da die Dornbirner in der Rückrunde noch kein Spiel gewinnen konnten wollte man sich im letzten Heimspiel von dieser Last befreien und auch die Lindauer auf Distanz halten. Es entwickelte sich von Anfang an eine intensive Partie in der keine der beiden Mannschaften sich absetzen konnte. Beide Abwehrreihen standen gut und so wechselte man beim Stand von 10:11 für dei TSV Lindau die Seiten.

 

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich zu Beginn nichts am Spielverlauf. Lindau konnte immer wieder vorlegen Dornbirn ließ sich aber nicht abschütteln. In der 47. Minute erziehlten die Dornbirner das erste mal in der zweiten Halbzeit die Führung und konnten diese bis zum Ende verteidigen. Am Ende nutzte man konsequent die Chancen und setzte sich in der Schlußphase Tor um Tor ab. Der recht deutliche Endstand von 27:22 spiegelt nicht den spannenden Spielverlauf wieder und es zeigt das im Handball sehr schnell viele Tore fallen können.

 

18. Spieltag am 17.03.2019

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

TS Dornbirn Handbal 32:30 (18:13)

Spielort: Tannenplatzhalle in Ulm-Wiblingen

Anspielzeit: 17:30 Uhr

Schiedsrichter: Nedzad Sinanovic (TSG Ehingen)

Für die TS im Einsatz:

Simon Wallner, Sascha Hilbe, Maximilian Bösch, Ulrich Längle, Boris Müller, Kevin Otte, Johannes Ölz, Martin Prutsch, Nicolas Fruhmann, Vinzenz Spiegel, Marcel Götze, Alexander Mäser, Simon Mäser

 

Sonntag Nachmittag ging es für die Truppe von Branko Kuster nach Ulm. Das Heimspiel konnte man am Ende sicher gewinnen doch tat man sich schwer gegen die SG Ulm & Wiblingen. Bei dieser Partie mussten Andreas Örtle, Paul Köb, Stefan Konzilia leider absagen. Doch konnte man zum Auswärtsspiel eine schlagkräftige Truppe für das Auswärtsspiel zusammenstellen.

 

Ohne Harz taten sich die Dornbirner von Beginn an sichtlich schwer. So musste man frühzeitig einen 3 Tore-Rückstand hinnehemen der bis zur Halbzeitpause bis auf 5 Tore anwuchs. Beim Stand von 18:13 gingn es in die Halbzeitpause. Zu viele Tore in der ersten Halbzeit. Dies wollten die Jungs um Kapitän Marcel Götze in der zweiten Hälfte besser machen.

 

Guter Start in die zweite Hälfte. Bereits in der 36. Minute konnte man den Rückstand zum 21:21 ausgleichen und sich gleich darauf hin mit 2 Toren absetzen. Diesen Vorsprung konnte man in der 51. Minute auf 3 Tore zum 29:26 erhöhen. Es sah gut aus den ersten Sieg im neuen Jahr einzufahren.

Doch die Gastgeber gaben nicht auf und konnten in der 55. Minute zum 29:29 ausgleichen. Leider musste man am Ende die SG vorbeiziehen lassen und verlor mit 32:30 am Ende nach guter zweiten Halbzeit unglücklich. Das Team schafft es im Moment nicht sich selbst zu belohnen. Die Junge Truppe wird aber an solchen Spielen viel an Erfahrung mitnehmen können.

 

Jetzt bleiben den Herren noch zwei Spiele bis zum Ende der Saison. Da die TG Biberach und der TSV Blaustein schon in der Hinrunde ihre Teams zurückgeszogen haben stehen die Fixabsteiger bereits fest. Damit die Messestädter nach einem tollen Beginn der Meisterschaft am Ende nicht noch auf den möglichen Relegationsplatz abrutschen müssen sie am kommenden Wochenende gegen den TSV Lindau gewinnen. Die Lindauer sind ihrerseits nach einer schwachen Hinrunde gut in die Rückrunde gekommen. Um nicht auf fremde Schützenhilfe angewiesen zu sein kann man mit einem vollen Punktgewin den Klassenerhalt beim letzten Heimspiel fixieren. 

17. Spieltag am 09.03.2019

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

TS Dornbirn Handbal - TV Gerhausen 23:32 (14:16)

Spielort: Messehalle 2 in Dornbirn

Anspielzeit: 18:00 Uhr

Schiedsrichter: Roos (HSG Oberstaufen-Lindenberg)

Für die TS im Einsatz:

Simon Wallner, Sascha Hilbe, Maximilian Bösch, Ulrich Längle, Boris Müller, Kevin Otte, Johannes Ölz, Martin Prutsch, Andreas Örtle, Vinzenz Spiegel, Marcel Götze, Alexander Mäser 

 

Gegen den Tabellführer kann man nur 40 Minuten mithalten. Ohne Paul Köb, Simon Mäser und Nico Fruhmann fehlten Branko Kuster gleich 3 Rückraumspieler. Dafür sprangen der A-Jugendliche Martin Prutsch in Bresche und Sascha Hilbe fand sich in der eher ungewohnten Position als Mitte-Aufbau wieder.

 

Nach anfänglicher nervöser Phase der TSD konnte der TVG rasch mit 2:0 in Führung gehen ehe Young-Gun Kevin Otte den ersten Treffer für die TSD erziehlen konnte. Vorallem der großgewachsenen linke Aufbauspieler Ochrimenko der Gäste konnte am Anfang der Partie den Stempel aufdrücken und netzte den Ball an diesem Abend insgesamt 8 mal ein. Die TSD ließ sich aber nicht abschütteln und konnte über 4 Treffer in folge durch Kevin Otte, Ulrich Längle und Alex Mäser mit 6:5 in Führung gehen.

Leider schlichen sich immer wieder technische Fehler ins Spiel der Messestädter die von den Gästen eiskalt ausgenutzt werden konnten. In der ersten Halbzeit konnte man so mit großem Einsatz den Anschluss halten und immer wieder kleine Rückschläge wet machen. Beim Stand von 14:16 erklang die Halbzeitsirene.

 

Mit drei Toren in Folge konnte die TSD auf 17:16 stellen! Die Gäste stellten die Deckung um und damit kamen die Messestädter mehr schlecht als recht zugange und taten sich sehr schwer klare Chancen zu erspielen. Mit Ballverlusten konnten die Gäste durch schnelles umschalten ihrerseits immer wieder leichte Tore erziehlen. Gegen die starken Gäste aus Gerhausen ließ man im zweiten Abschnitt einfach zu viele 100% Chancen liegen und so verlor man Zug um Zug den Anschluss. Am Ende gewann der TVG verdient. Mit etwas mehr Glück hätte man das Ergebniss etwas weniger deutlich gestalten können.

16. Spieltag am 23.02.2019

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

HSG Langenargen-Tettnang - TS Dornbirn Handball 35:35 (14:15)

Spielort: Carl-Gürher-Halle in Tettnang-Manzenberg

Anspielzeit: 18:00 Uhr

Schiedsrichter: Beyer/Beyer (TSZ Lindenberg)

Für die TS im Einsatz:

Sascha Hilbe, Maximilian Bösch, Boris Müller, Kevin Otte, Johannes Ölz, Nicolas Fruhmann, Simon Mäser, Andreas Örtle, Vinzenz Spiegel, Simon Wallner, Marcel Götze, Alexander Mäser 

 

Vergangenes Wochenende musste die Truppe von Trainer Branko Kuster zur HSG Langenargen-Tettnang. Die Spielgemeinschaft ist noch voll im Rennen um den Relegationsplatz und kann sich berechtigterweise noch Hoffnungen machen diesen auch zu erreichen. Die TSD hat vom Heimspiel, welches mit 24:28 klar verlorenging noch eine Rechnung offen.

 

Nach den zuletzt eher knappen Niederlagen haben sich die Mannen um Marcel Götze wieder heiß auf das bevorstehende Spiel gemacht und wollten endlich den ersten Sieg im neuen Jahr einfahren. Leider hatte sich beim letzen Spiel gegen Weingarten Pauk Köb, der Motor und das Herzstück der TSD den Daumen gebrochen und wird bis Ende Saison ausfallen. Gute Besserung an dieser Stelle! Auch Martin Prutsch mit der A-Jugend in der Bezirksliga auf Meisterkurs war im zeitgleichen Spiel derselben tätig und konnte nicht beim Auswärtsspiel den Herrn mitmachen. Ulrich Länge fehlte berufsbedingt.

 

Trotzdem konnte man eine, gewohnt schlagkräftige junge Truppe ins Rennen schicken, die sich viel vorgenommen hat. Schon zu Beginn konnte man sich auf unser Starkes im Tor verlassen, die erste Aktion, ein 7-Meter wurde pariert und im Gegenzug konnte man die erste Führung durch den an diesem Abend stark aufspielenden Johannes Ölz erzielen. In der kompletten ersten Halbzeit konnte die TSD immer wieder ein bis zwei Tore vorlegen aber die Hausherren konnten dranbleiben und so ging man beim Stand von 14:15 für die Gäste aus Dornbirn in die Halbzeitpause.

 

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte war es ein durchaus ausgeglichenes Spiel, bei dem es keine Mannschaft schaffte sich einen entscheidenden Vorteil zu erspielen. Ab Minute 42. schaffte es die Mannschaft um Kapitän Marcel Götze mit drei Treffern in Folge sich etwas von der HSG abzusetzen. Sofort kam das Team-Time-Out des Trainers der HSG. Die TSD blieb aber am Drücker und konnte den Abstand halten. In dieser Phase waren es die Routinierten Kräfte auf Seiten der Messestädter, Marcel Götze mit 13 Treffern im Spiel die Verantwortung übernahmen.

Auch unser Torwart Andreas Örtle konnte sich in die Torschützenliste schreiben lassen als er einen Wurf halten konnte und den Ball direkt ins leere gegnerische Tor warf. Doch die Hausherren kämpften sich wieder heran und konnten nummerische Überzahl-Situationen gekonnt ausnutzen. So mussten die Herren in der 54. Minute den Ausgleich hinnehmen und hatten sodann in Unterzahl Schwierigkeiten im Angriff Druck auszuüben. Das Spiel wurde dann in der Schlussphase verloren da man nicht die nötige Durchschlagskraft mehr im Angriff aufbringen konnte und die HSG am Ende als Sieger dastand. 
 

Mit etwas mehr Glück und etwas mehr Ruhe und Selbstdisziplin wäre durchaus etwas zu holen gewesen. Nun gilt es die Köpfe wieder frei zu bekommen und sich aufs Faschingsfinale einzustimmen. Danach geht es am 09. und 10. März bei einem Doppelspiel-Wochenende in die Schlussphase der Saison. 

 

15. Spieltag am 16.02.2019

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

TS Dornbirn Handball - TV Weingarten 25:26 (15:15)

Spielort: Messesporthalle 2 in Dornbirn

Anspielzeit: 18:00 Uhr

Schiedsrichter: Rauch (HC LJG Vogt)

Stefan Konzilia, Sascha Hilbe, Maximilian Bösch, Ulrich Längle, Boris Müller, Paul Köb, Kevin Otte, Nicolas Fruhmann, Simon Mäser, Andreas Örtle, Vinzenz Spiegel, Marcel Götze, Alexander Mäser

 

Nach der bislang unzufriedenstellenden Rückrunden-Billanz von drei Niederlagen bei drei Spielen hat sich das Team von Kapitän Marcel Götze für das Heimspiel gegen Weingarten eingeschworen mit vollem Einsatz und einer geschlossenen Mannschaftsleistung soll der erste volle Erfolg im neuen Jahr erreicht werden. Die Gäste aus Weingarten konnten noch beim Hinspiel knapp mit einem Tor gewinnen. 

 

Mit dem ersten Angriff  durch einem Schlagwurf aus dem Rückraum erzielten der TV Weingarten den ersten Treffer der Partie. Die TSD brauchte eine Weile bis die Angriffsbemühungen auch auf der Anzeigetafel zu sehen waren. In der dritten Minute traf Vinzenz Spiegel zum 1:1. Die Gäste konnten in weiterer folge immer wieder vorlegen aber die TSD schaffte dran zu bleiben. In der 15. Minute nahm Coach Branko Kuster beim Stand von 5:8 die erste Auszeit um das Team nochmal an die Taktik zu erinnern und so konnte man den 3 Tore Rückstand bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit in ein 15:14 drehen. Die Messestädter mussten aber 25 Sekunden vor der Halbzeitpause nochmal den Ausgleich hinnehmen. So ging es beim Stand von 15:15 in die Kabine.

 

Das Team aus Weingarten konnten zu Beginn der zweiten Halbzeit gleich wieder vorlegen. Leider scheiterte Marcel Götze, der mit 7 Treffern an diesem Abend Toptorschütze auf Seite der TSD war  im Gegenzug bei einem 7-Meter am Torwart der Gäste. Die TSD ließ sich aber nicht abschütteln. Leider schlichen sich zu viele technisch Fehler ins Spiel der Messestädter ein. Auch in Überzahl vermisste man die gewünschte Effektivität und so konnten die Mannschaft aus Weingarten selbst in nummerischer Unterzahl weiterhin Tore erziehlen.

Beim Stand von 19:23 musste Ulrich Längle mit einer Zeitstrafen vom Feld. In dieser sonst von beiden Seiten fair geführten Partie kamen dann aber ein paar Zeitstrafen zu viel auf das Konto der Dornbirner. Kapitän Marcel Götze bekam wegen einer angeblichen unsportlichen Bemerkung über eine Schiedsrichterentscheidung seine zweite Hinausstellung. Bevor das Spiel wieder angepfiffen wurde sprach der Schiedsrichter Rauch aus Vogt eine erneute Zeitstrafe gegen Marcel Götze aus der nach seiner dritten Zeitstrafe disqualifiziert wurde. Im gleichen Zuge bekam Coach Kuster eine Verwarnung ausgesprochen. Mit dieser Entscheidung, die von außen nicht wirklich nachzuvollziehen war heizte der Schiedsrichter die durchaus gute Stimmung in der Messehalle ordentlich an. Nachdem man in doppelter Unterzahl das 24:19 in Minute 51:52 hinnehmen musste legte Branko Kuster nochmal die grüne Karte für das Time-Out. Die Mannschaft zeigte zeigte eine super Moral kam mit Toren von Nicolas Fruhmann, Max Bösch Simon Möser und Ulrich Längel wieder heran. In der ABwehr wurde Beton angerührt und so kam man in Minute 58:21 zum Anschlusstreffer. Beim Time-Out der Gäste 1:08 Minuten vor Ende Stand es 25:26. Um noch was zählbares aus der Partie mitzunehmen musste man den Angriff der Gäste abfangen. Und das gelang auch! Die Stimmung in der Dornbirner Messehalle 2 war nahe dem Siedepunkt und die TSD hatte tatsächlich die Chance auf den Ausgleich. Alexander Mäser nahm sich den Wurf vom rechten Flügel und sprang weit ein den Torraum. Traf mit seinem Wurf die Querlatte von wo aus der Ball zurück in s Spielfeld in die Hände der Gäste sprang. 

Diese spielten die letzten Sekunden gekonnt herunter und so musste die TSD leider als Verlierer den Platz verlassen.

 

Mit diesem Spiel hat man Werbung für den Handballsport gezeigt! Spannung, Einsatz, Wille und Moral bis zum Ende!

 

14. Spieltag am 02.02.2019

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

TS Dornbirn Handball - HCL Vogt 20:21 (11:10)

Spielort: Messesporthalle 2 in Dornbirn

Anspielzeit: 19:30 Uhr

Schiedsrichter: Popovic / Popovic (BW Feldkich)

Für die TS im Einsatz:

Sascha Hilbe, Maximilian Bösch, Ulrich Längle, Boris Müller, Paul Köb, Johannes Ölz, Nicolas Fruhmann, Martin Prutsch, Simon Mäser, Andreas Örtle, Vinzenz Spiegel, Simon Wallner, Alexander Mäser

 

Zu Gast in der Messehalle 2 in Dornbirn hatten die Herren der TSD beim ersten Heimspiel im Kalenderjahr die Mannscahft des HCL Vogt. Beim Auswärtsspiel in der Hinrunde konnten die Messestädter die Vogter Herren verdient, aber am Ende knapp mit 27:25 bezwingen.

 

Beruflich verhindert war Kapitän Marcel Götze doch Coach Branko Kuster konnte auf eine volle Bank zugreifen. Der Erste Sieg im "neuen" Jahr sollte eingefahren werden. Für die Vogter die auf Grund des Rückzugs der TG Biberach am vergangenen Wochenende spielfrei waren war es das erste Spiel im Kalenderjahr.

 

Von Beginn entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel bei dem keine der Mannschaften sich mehr als 2 Tore abzusetzen konnte. Die TSD schaffte es  immer wieder durch die beherzt kämpfende Deckung der Vogter 100% Chancen erspielen doch blieben einige davon leider ungenutzt. Der Torwart der Vogter konnte seine Größe das ein oder andere Mal gut in Szene setzen. In der Verteidigung Stand man in einer 6:0 Deckung gegen die Gäste nicht immer zur Zufriedenheit von Trainer Kuster. So schafften die Vogter, die sich mit Würfen aus dem Rückraum sehr zurückhielten immer wieder über den Kreis oder mit Kombinationsspiel den Torerfolg . Die TSD legte immer wieder vor konnte aber in der Verteidigung nicht die erhoffte Kompaktheit erreichen und so gelang es den Vogtern immer wieder den Ausgleich zu erzielen. Mit dem knappen Vorsprung von 11:10 ging man in die Pause.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Hausherren besser ins Spiel und konnten sich mit drei Treffern in folge ohne Gegentor zum 14:10 absetzen. Doch leider schafften es Köb & Co. nicht den Vorsprung zu verteidigen, denn in der Abwehr war man ein ums andere mal nicht Handlungsschnell genug und im Angriff verpasste man mit der nötigen Ruhe zu aggieren. So schafften die sichtlich angestachelten Vogter den Ausgleich in der 42. Minute. Von da an waren die Hausherren sichtlich verunsichert und fanden kein Gegenmittel gegen die Aufopferungsvoll kämpfende Defensive der Vogter die mit ihrem Tormann einen sicheren Rückhalt hatte.

 

So geriet man zweieinhalb Minuten vor Schluß mit 19:20 in Rückstand und schaffte eineinhalb Minuten vor Ende den Ausgleich zum 20:20. Mit dem Ausgleichstreffer erhielt zudem ein Vogter noch eine 2 Miunten Zeitstrafe. Auch in Unterzahl schafften die Gäste 50 Sekunden vor Enden den erneuten Führungstreffer. Mit einem technischen Fehler verloren die TSDler den Ball aber viel zu schnell wieder und doch kam mab ebenfalls durch einen technischer Fehler der Gäste wieder in Ballbesitz und hatte noch die Möglichkeit in den verbleibenden 20 Sekunden den Ausgleich zu erziehlen doch schaffte man kein geordneten Spielzug mehr und so verpuffte die letzte Möglichkeit ohne den Ball aufs Tor zu werfen.

 

Bei diesem ausgeglichenen Spiel hatten am Ende die Gäste die Nase vorn. Leider schaffte man es nicht über weite Strecken des Spiels die volle Leistung aubzurufen. Nun muss man in den nächsten zwei Wochen die Köpfe wieder frei bekommen wenn zum nächsten Heimspiel am 16.02.2019 der TV Weingarten in Dornbirn zu Gast sein wird.

13. Spieltag am 26.01.2019

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

MTG Wangen 2 - TS Dornbirn Handball 30:25 (16:11)

Spielort: Argenhalle in Wangen

Anspielzeit: 18:00 Uhr

Schiedsrichter: Böhland (TG Bad Waldsee)

Für die TS im Einsatz:

Stefan Konzilia, Sascha Hilbe, Paul Köb, Kevin Otte, Johannes Ölz, Nicolas FruhmannAndreas Örtle, Boris Müller, Vinzenz Spiegel, Marcel Götze

 

Im ersten Meisterschaftsspiel des neuen Jahres waren die TSD-Herren zu Gast bei der MTG Wangen. Der Tabellenzweite konnte in der Hinrunde in Dornbirn knapp bezwungen werden. Branko Kuster musste auf einige Stammkräfte verzichten. Die A-Jugendspieler Simon Mäser, Martin Prutsch und David Häfele sind bei der Österreichischen U18 Staatsmeisterschaft in Wien im Einsatz. Mit Alex Mäser, Max Bösch, Ulrich Längle, Simon Wallner waren sieben Spieler verhindert.

 

Zu Beginn des Spiels war man mit dem Kopf noch in der Kabine und so musste man nach 4 Minuten bereits das 4:0 hinnehmen. Dann konnte man sich aber fangen und hielt dagegen. In der 20 Minute wurde der Rückstand auf 2 Tore reduziert man vergab dann aber leider die Chancen die sich boten und die Wangener nutzten die sich Ihnen bietende Möglichkeiten an diesem Abned besser aus. So wechselte man beim Stand von 16:11 die Seiten.

 

Mit neuem Schwung kamen die Messestädter aus der Kabine und kämpften um jeden Ball. So konnte man den Rückstand in der 45. Minute wieder auf zwei Tore zum 22:20 verringern und die Trainer von Wangen sahen sich gezwungeb ein Time-Out zu nehmen. Es fehlte aber die nötige konstanz, im Angriff scheiterte man das ein ums andere mal am gegnerischen Torwart oder begang technische Fehler die es der Heimmannschaft leicht machten die TSD auf Distanz zu halten. So verloren die Herren um Marcel Götze mit 30:25 und haben nun eine Woche Zeit sich auf das nächste Spiel vorzubereiten. Am 02.02.2019 ist der HCL Vogt zu Gast in der Messehalle 2. Anpfiff ist um 19:30 Uhr.

 

Nach dem TSV Blaustein hat nun auch die TG Biberach ihre Mannschaft aus der Bezirksklasse Bodensee-Donau zurückgezogen. Die Biberacher hatten schon ihr Spiel vor Weihnachten bei uns kurzfristig abgesagt und haben nun aufgrund personeller nöte das Team zurückgezogen.

12. Spieltag am 16.12.2018

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

HSG Illertal - TS Dornbirn Handball 30:23 (15:12)

Spielort: Sporthalle in Dietenheim

Anspielzeit: 17:00 Uhr

Schiedsrichter: Käppeler (TV Gerhausen)

Für die TS im Einsatz:

Stefan Konzilia, Sascha Hilbe, Maximilian Bösch, Ulrich Längle, Paul Köb, Kevin Otte, Johannes Ölz, Nicolas Fruhmann, Martin Prutsch, Simon Mäser, Simon Wallner, Alexander Mäser

 

Zum Rückrundenstart ging es nach Dietenheim gegen die HSG Illertal. Das Heimspiel konnte man nach hartem Kampf mit einem Unentschieden beenden. Branko Kuster musste verletzungsbedingt auf Marcel Götze, Vinzenz Spiegel und Andreas Örtle verzichten. Mit der Breite des Kaders ist das aber nicht das große Problem. 

 

Bis zur 12. Minute wa das Spiel sehr ausgeglichen (7:6). Dann kamen 5 Minuten die den Spielverlauf bestimmen sollten. Von der 12. bis zur 17. Minute hatte die HSG einen 5:0 Lauf und konnte sich auf 13:6 absetzen. Zu viele Fehler wurden vom Gastgeber eiskalt ausgenutzt. Bis 30. Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit konnte man sich nochmal bis auf 2 Tore zum 14:12 herankämpfen. Doch kurz vor der Pausensirene musste man noch den Gegentreffer zum 15:12 Pausenstand hinnehmen. Leider schaffte es die TSD Herren nicht den Rückstand in der 2. Halbzeit zu verkürzen. Und so konnte die HSG verdient den Heimsieg feiern. 

 

Nun heißt es über die Feiertage die Verletzungen auszukurieren die Köpfe frei zu kriegen und mit aufgeladenen Akkus im Jänner wieder in der Bezirksklasse anzugreifen.

11. Spieltag am 09.12.2018

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

TS Dornbirn Handball - TG Biberach 3 0:0

 

Das Heimspiel der Herren fand aufgrund der Absage der TG Biberach leider nicht statt. Die Herren konnten so kampflos 2 weitere Punkte auf der Habenseite verbuchen. So können die Herren nach der Hinrunde den sehr guten 3. Tabellenrang verbuchen und sich vor einigen Teams platzieren die man zu Beginn weiter vorne gesehen hat.

10. Spieltag am 24.11.2018

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

TS Dornbirn Handball - SC Vöhringen 2 33:22 (17:9)

Spielort: Messesporthalle 2 in Dornbirn

Anspielzeit: 18:00 Uhr

Schiedsrichter: Alfter (HC Lustenau)

Für die TS im Einsatz:

Stefan Konzilia, Sascha Hilbe, Maximilian Bösch, Ulrich Längle, Boris Müller, Paul Köb, Kevin Otte, Johannes Ölz, Nicolas Fruhmann, Martin Prutsch, Simon Mäser, Andreas Örtle, Vinzenz Spiegel, Alexander Mäser

 

Die Herren hatten die 2. Mannschaft des SC Vöhirngen in der Messehalle 2 zu Gast. Die Dornbirner, von Beginn an hoch konzentriert konnten mit ihren Angriffskombinationen die Abwehr der Vöhringer gleich mehrmals  auseinander nehmen und Treffer erziehlen. Den Grundstein für die gute Anfangsphase legten unsere Herren in der kompakten Abwehr. Mit einem starken Mittelblock brachte man die Gäste schon von Beginn an des öfteren in Bedrängnis. Nach 8 Minuten legten die Gäste die erste grüne Karte zum Team-Time-Out um sich besser auf das Spiel der Messestädter einzustellen. Doch änderte sich nicht viel am Spielverlauf obwohl taktisch Maßnahmen des Trainers der Gäste umgesetzt wurden. An diesem Abend waren die Dornbirner einfach durch die Bank die bessere Mannschaft. Die Gäste wurden bei Ihren Abschlüssen gut angegangen und mit Andreas Örtle und Stefan Konzilia im Tor hatte man einen sicheren Rückhalt! Mit feinen Nadelstichen durch schnellen Konternagriffen setzten sich die Messestädter Tor um Tor ab. Bei  17:9 wurden die Seiten gewechselt. Nun versuchten die Gäste mit einer Manndeckung gegen den Rückraum dem Spiel eine Wendung zu geben doch mit schönen Kombinationspiel und tollen Würfen aus allen Lagen konnte man hier gut dagegen halten. Schon zu Beginn der 2. Halbzeit wuchs der Vorsprung auf 10 Tore an. Nun wurde munter Durchgewechselt. Mit einer tollen Leistung belohnten sich Dornbirner an diesem Abend mit einem klaren Erfolg beim Endstand von 33:22 gegen das Vöhringer Team. Die Gäste blieben an diesem Abend vieles schuldig und waren mit ihrer Leistung selber sichtlisch nicht zufrieden.

Mit dieser Leistung können die Männer von Coach Brank Kuster mit gestärktem Selbstvertrauen in die kommende Woche gehen. 

9. Spieltag am 17.11.2018

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

TSV Lindau - TS Dornbirn Handball 19:22 (6:10)

Spielort: Sporthalle Lindau Aeschach

Anspielzeit: 17:45 Uhr

Schiedsrichter: Mahler/Mahler (TV Gerhausen)

Für die TS im Einsatz:

Stefan Konzilia, Sascha Hilbe, Ulrich Längle, Boris Müller, Paul Köb, Kevin Otte, Johannes Ölz, Nicolas Fruhmann, Martin Prutsch, David Häfele, Andreas Örtle, Vinzenz Spiegel, Alexander Mäser

 

Die Herren waren beim altbekannten TSV Lindau in der "harzfreien" Sporthalle in Aeschach zu Gast. Mit sehr viel Respekt trat die Mannscahft von Branko Kuster ohne die fehelnden Spieler Max Bösch, Simon Mäser und Marcel Götze an. Gegen die Lindauer gab es in der Vergangenheit immer spannende Spiele. Das Team vom Bodensee war nicht optimal in die Saison gestartet und stand mit nur einem Sieg schon ziemlich unter Druck. Um den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle nicht zu verlieren sollte gegen die Dornbirner ein Sieg her. Da die Lindauer aber bisher in der Offensive nicht die erwünschte Durchschlagskraft erreichen konnten (im Durchschnitt erziehlten man keine 20 Tore pro Spiel) und die Messestädter ohne Harz in der Vergangenheit so ihre Probleme hatte war kein Torefestival zu erwarten.

Zu Beginn des Spiels war es die Heimmannschaft die energischer ans Werk ging und mit 3:1 in front ging. Hier hatten die Dornbirner sichtlich noch nicht das richtige Mittel gefunden um im Angriff die nötige Durchschlagskraft zu erzeugen. Man konnte sogar froh sein das man nicht noch weiter ins hintertrefen geriet da die Lindauer einige 100% Chancen ausließen. So konnte man in der 20. Minute beim 5:4 das erste Mal die Führung übernehmen und diese bis zur Halbzeitsirene auf 10:6 ausbauen.

Nach der Pause kamen die Gastgeber wieder besser ins Spiel und beinahe zum Ausgleich (35. minute 10:11) doch mit andreas Örtle hatte man einen sicheren Rückhalt im Tor. Im Angriff spielten sich Martin Prutsch und Nico Fruhmann, beide mit 6 Volltreffern in den Vordergrund und zogen geschickt die Fäden. Auch David Häfele aus der A-Jugend stand zum ersten Mal im Kader der Herrenmannschaft. Mit der nötigen Ruhe und einer verbesserten Chancenauswertung konnte man sich aber im Laufe der 2. Halbzeit wieder absetzen und am Ende einen ungefährdeten 22:19 Erfolg verbuchen. Gegen das Team aus Lindau, dass sicher im Moment unter Ihren Möglichkeiten spielt konnte man einen wichtigen Sieg eringen.

8. Spieltag am 10.11.2018

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

TS Dornbirn Handball - SG Ulm&Wiblingen 2 33:25 (18:13)

Spielort: Messehalle 2 in Dornbirn

Anspielzeit: 18:00 Uhr

Schiedsrichter: Slawik (HSG Friedrichshafen-Fischbach)

Für die TS im Einsatz:

Stefan Konzilia, Sascha Hilbe, Maximilian Bösch, Ulrich Längle, Boris Müller, Paul Köb, Kevin Otte, Johannes Ölz, Martin Prutsch, Simon Mäser, Andreas Örtle, Vinzenz Spiegel, Marcel Götze, Alexander Mäser

 

Nach drei Niederlagen in Folge wollten die Herren gegen den Tabellenvorletzten, die SG Ulm&Wiblingen 2 wieder einen vollen Erfolg einfahren. Die Gäste aus Ulm waren ebenfalls wie die Dornbirner als Aufsteiger in die Bezirksklasse gestartet. Die Tabellennachzügler hatten vergangenes Wochenende ihren ersten Erfolg in der Saison gegen die TG Biberach einfahren können und man durfte gespannt auf den unbekannten Gegner sein. Mit nur 7 Spielern traten die Gäste am Samstagabend gegen die Messestädter an. Dadurch war die Marschrichtung ebenfalls klar, mit einer voll besetzten Auswechselbank konnte von Beginn an vollgas gegeben werden. Die Partie konnte in den ersten 10 Minuten von den Gästen aber geschickt ausgeglichen gestaltet werden. Mit etwas mehr Glück hätte man durchaus schon früher davonziehen können. In der 15 Minute konnten sich die Messestädter dann auf 9:5 etwas absetzen. Doch beherzt spielende Gäste konnten sich bis auf 14:12 wieder zurückkämpfen mussten aber immer wieder einfache Tore der Dornbirner im Gegenstoß zulassen. So wechselte man die Seiten beim Stand von 18:13.

In der zweiten Halbzeit konnte man den Vorsprung ausbauen und es kam der gesamte Kader zum Einsatz. Schlussendlich war das Spiel beim Stand von 27:17 in der 45. Minute entschieden. So konnte noch einiges ausprobiert werden.

7. Spieltag am 03.11.2018

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

TV Gerhausen 2 - TS Dornbirn Handball  27:18 (16:11)

Spielort: Dieter-Bauman-Sporthalle in Blaubeuren

Anspielzeit: 18:00 Uhr

Schiedsrichter: Witkowski / Sporleder (SV Uttenweiler)

Für die TS im Einsatz:

Stefan Konzilia, Maximilian Bösch, Nicolas Fruhmann, Kevin Otte, Johannes Ölz, Alexander Mäser, Simon Mäser, Andreas Örtle, Paul Köb, Simon Wallner, Sascha Hilbe, Ulrich Längle, Vinzenz Spiegel, Marcel Götze

 

Zum Auswärtsspiel gegen den ungeschalgenen Tabellenführer aus Gerhausen reiste das TSD Herrenteam nach Blaubeuren.

Gegen die körperlich überlegene Mannschaft aus Gerhausen liefen die Dornbirner mit einem vollen Kader aufs Parkett. Von Beginn an war zu erkennen das der Tabellenführer nicht ohne Grund noch ungeschalgen war. Mit konsequent vorgetragenen Angriffen und einer stabilen Deckung mit einem sehr starken Torhüter war klar das die Messestädter einen Sahnetag erwischen mussten um was zählbares mit auf die Heimreise nehmen zu können. So gerieten die Dornbirner von Beginn an (6. Minute 6:2) ins hintertreffen und mussten einen Rückstand hinterher rennen. Das Schiedsrichtergaspann hatte es sicher auch nicht leicht wurde doch von Beginn an jede Entscheidung durch die mitwirkenden Mannschaften kommentiert. Das Gespann aus Uttenweiler fand keinen Weg dies zu unterbinden.  Man konnte sich Mitte der ersten Halbzeit nochmal auf 9:7 heran kämpfen scheiterte aber im Laufe der Partie zu oft an der eigenen Chancenauswertung. Die Seiten wurden beim Stand von 16:11 gewechselt. Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich am Spielverlauf aus Sicht der Messestädter leider nicht viel. Die Gerhausener bestraften an diesem Abend beinahe jeden Fehler der Gäste und die Dornbirner scheiterten an diesem Abend viel zu oft an der eigenen Chancenverwertung. Schlussendlich hätte man das Endergebnis von 27:19 sicher etwas weniger deutlich gestalten können. Nun heißt es die Köpfe frei kriegen und sich fürs nächste Spiel in der kommenden Woche vorzubereiten. 

6. Spieltag am 27.10.2018

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

TS Dornbirn Handball - HSG Langenargen-Tettnang  24:28 (16:15)

Spielort: Messehalle 2 in Dornbirn

Anspielzeit: 18:00 Uhr

Schiedsrichter: Hasel (Wangen)

Für die TS im Einsatz:

Stefan Konzilia, Sascha Hilbe, Maximilian Bösch, Paul Köb, Boris Müller, Daniel Hilbe, Kevin Otte, Nicolas Fruhmann, Martin Prutsch, Simon Mäser, Vinzenz Spiegel, Simon Wallner, Marcel Götze, Alexander Mäser

 

Am vergangengen Spieltag hatten die Herren den Tabellenzweiten, das Team der HSG Langenargen-Tettnang  zu Gast in der Messehalle. Trainer Branko Kuster musste auf Andreas Örtle und Johannes Ölz verzichten die beide privat verhindert waren. Die Gäste aus Langenargen-Tettnang hatten bis dato erst eine Niederlage gegen den ungeschlagenen Tabellführer aus Gerhausen hinnehmen müssen. Mit einem Sieg wären die Messestädter an der HSG vorbeigezogen. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen und kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Bei den Dornbirnern lief es im Angriff wie am Schnürchen und man konnte ein ums andere mal Lücken in die Abwehr der HSG reißen. Beinahe jeder Wurf war ein Treffer. Leider lief es in der Abwehr nicht wie gewünscht. So bekam man über weite Strecken des Spiels keinen Zugriff und man verpasste es die Angriffsreihe der Gäste entscheidend zu stören. 

Beim Stand von 16:15 ging es in die Halbzeitpause. 

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte die Dornbirner nochmal vorlegen doch schaffte man es nicht die Abwehr zu stabilisieren. In der Folge lief es im Angriff nicht mehr so gut. Man hatte des öfteren mit Treffern der Torumrandung Pech bei den Abschlüsssen. Auch die HSG hatte sich besser auf das Angriffsspiel der Heimmannschaft eingestellt. So konnten sich die Gäste in der 42 Minute zum 17:20 erstmals mit 3 Toren absetzen. An diesem Abend fehlte es an der nötigen Sicherheit um den Gästen die Stirn zu bieten. Beim Stand von 20:22 hatte die TSD nochmal die Chance den Anschlusstreffer zu erzielen scheiterte aber. Die HSG hielt die Messestädter bis zum Schluss auf Distanz. Näher als 2 Tore kam man nicht heran. Branko Kuster brachte mit Kevin Otte nochmal frischen Wind in die Angriffsbemühungen der TSD dieser dankte das Vertrauen mit 3 schönen Toren aus dem Rückraum. 

Nach dem Spiel war man natürlich entäuscht, man hatte sich mehr erhofft und mit etwas mehr Glück wäre auch mehr drin gewesen. Auf Grund der zweiten Halbzeit war die HSG aber der verdiente Sieger an diesem Abend.

5. Spieltag am 20.10.2018

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

TV Weingarten - TS Dornbirn Handball 25:24 (14:10)

Spielort: Großsporthalle in Weingarten (250 Zuschauer)

Anspielzeit: 20:00 Uhr

Schiedsrichter: Jäger (Leutkirch) / Jäger (Blaustein)

Für die TS im Einsatz:

Sascha Hilbe, Maximilian Bösch, Ulrich Längle, Boris Müller, Paul Köb, Johannes Ölz, Martin Prutsch, Simon Mäser, Andreas Örtle, Vinzenz Spiegel, Simon Wallner, Marcel Götze, Alexander Mäser

 

Mit der ersten Niederlage im Gepäck mussten die Messestädter die Heimreise antreten. Das erwartet schwere Spiel gegen den Absteiger aus der Bezirksliga hatten die Herren der TS Dornbirn. Nach einem etwas besseren Start für die Dornbirner die nach knapp 10 Minuten mit 5:3 in Führung lagen gelang es den Kusterschützlingen aber nicht den Abstand zu vergrößeren. Ab der 20 Minute musste man sogar einem Rückstand hinterlaufen der bis zu Halbzeit 14:10 anwuchs. Mit neuem Elan kamen die Messestädter aus der Kabine und versuchten von Beginn an den Rückstand aufzuholen. Näher als 2 Tore kam man bis zur 40. Minute aber nicht ran. In der 43. Minute sah dann Kapitän Marcel Gätze die Rote Karte. Das brachte die Männer von Coach Branko Kuster aber nicht aus dem Konzept. So konnte man in der 54. Minute nochmal die Führung zum 24:23 erobern musste aber postwendend den Ausgleich hinnehmen. Die letzten 5 Minuten waren nun nichts für schwache Nerven. Nachdem Dornbirn und Weingarten jeweils eine Auszeit genommen hatten und die Angriffsreihen sich nicht durchsetzen konnten gelang den Welfenstädter 21 Sekunden vor Schluss der entscheidende Treffer. Mit etwas mehr Glück wäre ein Punktgewinn an diesem Abend drin gewesen. Verdient hätten es sich die Messestädter auf jeden Fall.

Mit der Niederlage in Weingarten muss man den 3. Tabellenplatz der TV übergeben. 

4. Spieltag am 06.10.2018 - Allgäutorhalle in Vogt

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

HC LJG Vogt - TS Dornbirn Handball 23:25 (10:14)

Für die TS im Einsatz:

Sascha Hilbe, Maximilian Bösch, Ulrich Längle, Paul Köb, Kevin Otte, Johannes Ölz, Nicolas Fruhmann, Martin Prutsch, Simon Mäser, Andreas ÖrtleVinzenz Spiegel, Simon Wallner, Alexander Mäser, Marcel Götze

 

Mit genug Selbstvertrauen nach dem tollen Start in die Saison durch 2 Siegen und einem Remis traten unsere Herren die Auswärtsfahrt nach Vogt an. Mit etwas Bammel vor dem "Harzfreien" Spiel in der Allgäutorhalle trafen die Messestädter auf die Herrenmannschaft des HC LJG Vogt. Coach Branko Kuster hatte einen vollen Kader zur Verfügung und konnte aus dem vollen Schöpfen.

Von Beginn an legten die Dornbirner los wie die Feuerwehr und führten nach 8 Minuten bereits mit 6:0. Das erste Gegentor gelang den Hausherren in der 10 Minute. Mit einer konsequenten Abwehr und zielstrebig vorgetragenen Angriffen hatten die Dornbirner das Spiel von Anfang an unter Kontrolle. Die Heimmannschaft aus Vogt gab sich jedoch nicht geschlagen und  kam mit fortdauer des Spiels immer öffter zu Torerfolgen. So mussten die Messestäder am Ende der ersten Hälfte durch einige Unkonzentriertheiten noch einige Treffer hinnehmen. Beim Stand von 10:14 wurden dann die Seiten gewechselt und die Männer um Andreas Örtle erhöhten in der zweiten Halbzeit die Schlagzahl und konnten bis zur 43 Minute wieder auf 13:21 Tore erhöhen. Dann riss der Faden aber im Angriffsspiel der Messestädter etwas und die Vogter konnten sich abermals herankämpfen. Mehr als Ergebniskosmetik wurde daraus aber nicht. Mit einem 25:23 Sieg sicherten sich die Dornbirner weitere 2 Pluspunkten.

3.Spieltag am 29.09.2018 - Messesporthalle 2 in Dornbirn

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

TS Dornbirn Handball - MTG Wangen 2 27:25 (13:16)

Für die TS im Einsatz:

Stefan Konzilia, Sascha Hilbe, Maximilian Bösch, Ulrich Längle, Paul Köb, Kevin Otte, Johannes Ölz, Nicolas Fruhmann, Martin Prutsch, Simon Mäser

Andreas Örtle, Vinzenz Spiegel, Marcel Götze, Alexander Mäser

 

Am dritten Spieltag hatten die Messestädter den letztjährigen drittplatzierten, die MTG Wangen 2 in der Messehalle 2 zu Gast. Nach dem erfolgreichen Saisonstart der TSD war die Spannung auf dieses Duell greifbar, denn einer der Aufstiegsfavoriten betrat das Spielfeld der Messehalle. So war auch zu Beginn des Spiels den Hausherren die Nervosität anzumerken und auch die Gäste aus Wangen konnten gleich zu Beginn zeigen was sie auszeichnet. Schnelles Umschaltspiel, starke Einzelakteure auf der Platte die im Eins gegen Eins den Dornbirnern in der Anfangsphase den Schneid abkauften. So musste Coach Branko Kuster bereits nach 7 Minuten beim Stand von 1:6 für Wangen bei der ersten Auszeit ein paar Stellschrauben nachjustieren. Von nun an waren die Messestädter presänter in Angriff und Abwehr. Bis zur Halbzeit kam das Team um Kapitän Marcel Götze bis auf 13:16 heran. Den ersten Ausgleich schafte die TSD dann in der 37. Minute zum 17:17 und konnte dann in weiterer Folge in der 42. Minute das erste Mal die Führung übernehmen. Diese gab man  bis zum Schluss nicht mehr aus den Händen. In einem äußerst fairem Spiel konnten sich die Herren der TSD danke einer  Leistungssteigerung vor allem im zweiten Durchgang gegen einen starken Gegner aus Wangen am Ende verdient durchsetzen.

2.Spieltag am 22.09.2018 - Lixsportalle in Blaustein

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

TSV Blaustein 2 - TS Dornbirn Handball 26:42 (11:24)

 

Beim ersten Auswärtsspiel mussten unsere Herren die lange Fahrt nach Blaustein antreten. Die Reserve des BWOL-Teams, gleichzeitig auch Absteiger aus der Bezirksliga in der vergangenen Saison war mit einer deutlichen Niederlage gegen Biberach gestartet. Gespannt auf den unbekannten Gegner mussten Coach Branko Kuster auf einige Spieler verzichten. Die überraschend klare 26:42 Angelegenheit auf dem Spielfeld war für die Messestädter auch der erste Sieg in der neuen Saison.

1.Spieltag am 15.09.2018 - Messesporthalle 2 in Dornbirn

Herren - Bezirksklasse Bodensee-Donau

TS Dornbirn Handball - HSG Illertal 23:23 (11:13)

 

Zum gestrigen Saisonsauftakt konnten sich unsere Herren den ersten Punkt in der Bezirksklasse Bodensee-Donau sichern. Das packende Heimspiel gegen die HSG Illertal edete mit einem 23:23 Unentschieden.